Botox® München bei Dr. Fabian Weiller

„Soft-Aging“ ist das neue Zauberwort. Natürlich können wir nicht verhindern, dass sich im Laufe der Jahre die Haut verändert und die mimischen Bewegungen ihre Spuren hinterlassen. Wir können dies aber sehr sanft abfedern und mit Botulinum-Toxin – und nichts anderes liegt dem Botox® zugrunde – haben wir dafür genau den richtigen Weg.

Ihre Vorteile

  • Erfahrung mit Botox® seit 25 Jahren
  • Unkomplizierte, schmerzarme Behandlung
  • Durch behutsames Vorgehen entsteht keine starre „Gesichtsmaske“
  • Auch medizinische Indikationen wie Schweißüberproduktion sind sehr gut zu therapieren
Beratungsanfrage





Wichtige Fakten zu Botox®

Botox®

Behandlungsdauer 10 Minuten
Betäubung Nicht erforderlich
Nachbehandlung Kühlung
Gesellschaftsfähig Sofort

Bewertungen Dr. Weiller

Was ist Botox®?

Genau genommen ist Botox® der Handelsname für ein spezielles Produkt. Andere Vertreter sind z.B. Dysport, Bcouture, Azzalure etc. Botox® ist das bekannteste und steht bei vielen als Synonym für  Präparate, denen Botulinum-Toxin als Wirkstoff zugrunde liegt. Dies heißt übrigens aus dem Lateinischen wörtlich übersetzt „Wurstgift“. Verdorbene Wurstkonserven führten nämlich zu der Entdeckung, dass Bakterien diesen Wirkstoff produzieren.

Ablauf einer Faltenbehandlung mit Botox® in München

Die Botoxbehandlung findet ambulant in meiner Praxis statt. Zunächst besprechen wir Ihre Wünsche und stellen gemeinsam einen Behandlungsplan für die Faltenglättung auf. Das zu behandelnde Areal wird vorab gekühlt, die Behandlung selbst ist ausgesprochen schmerzarm. Es kann einige Tage dauern, bis sich die volle Wirkung entfaltet. Daher bitten wir Sie um etwas Geduld.

Wie ist die Wirkung von Botox®?

Seit fast vierzig Jahren wird Botulinum medizinisch therapeutisch eingesetzt und seit den neunziger Jahren auch für kosmetische Behandlungen. Es hindert die Übertragung der Signale von den Nerven zu dem Muskel- bzw. der Schweißdrüse. Kommt also das „Kommando“ von den Nerven: „Zieh dich zusammen“, so „hört“ der Muskel es nicht und bleibt entspannt.

Für die Behandlung welcher Falten ist Botox® geeignet?

Das perfekte Einsatzgebiet für Botox® sind dynamische Falten. Sie entstehen durch eine Überaktivität der mimischen Muskulatur. Ganz typisch sind hier die Lachfältchen, die Zornesfalte und die queren Stirnfalten. Durch geschickte Dosierung und Platzierung lassen sich aber auch die äußeren Augenbrauenpartien anheben, so dass die Augen offener und wacher wirken.

Was kostet eine Behandlung mit Botox® in München?

Die Kosten für eine Behandlung mit Botox® errechnen sich nach dem Umfang der zu behandelnden Areale. Selbstverständlich können wir Ihnen in unserer Beratung VOR der eigentlichen Behandlung sagen, mit welcher Investitionshöhe Sie rechnen müssen.

Gibt es Nebenwirkungen bei Botox®?

An den Injektionsstellen kann es sehr selten zu minimalen Blutergüssen kommen, die aber sofort überschminkt werden dürfen.

Botox®

Kurzinfo

OP-Dauer: 10 Minuten
Klinik: Nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit: Sofort

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin:
Montag - Freitag  09:00 – 17:00 Uhr
  München  089 – 24206190
oder Sie melden sich per Email -
wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.

Kontakt und Anfahrt

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Behandlung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin

weiterlesen

Beratungsanfrage





Bewertung auf Jameda

Sie haben Fragen zum Thema Bewertung? Rufen Sie einfach an!

Dr. med. Fabian Weiller

Wir auf Facebook
Wir auf Instagram

Hier können Sie Nachher-Fotos einiger meiner durchgeführten Brust OP’s sehen.

Frag Dr. Weiller zum Thema Botox

Warum sollte man am Tag der Botox®-Behandlung Sonne vermeiden?

Durch Sonne oder Solarium wird die Durchblutung angeregt. Da dies die Wirkung von Botox® negativ beeinflussen kann, sollten Sie für 24 Stunden darauf verzichten.

Warum darf man nach einer Botox®-Behandlung keinen Sport treiben?

Sport kann dazu führen, dass das Botox® sich nicht an den Nervenenden festsetzen kann oder es zu einer ungewollten Ausbreitung des Wirkstoffes im Gesicht kommt.

Wo kann Botox® gespritzt werden?

Botox® kann an verschiedenen Körper-stellen eingesetzt werden. So kann es im Gesicht, am Hals, aber auch unter den Achseln oder an den Händen und Füßen gespritzt werden.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Weiller

Wie finde ich den richtigen Arzt für eine Botoxbehandlung?

Die Einführung von Botox® in der kosmetischen Medizin ist ein sehr segensreicher Schritt gewesen, da wir hier mit kleinsten Interventionen große Wirkungen erzielen können. Man muss aber die Anatomie des Gesichtes und die kleinsten Muskeln schon sehr gut kennen. Ein erfahrener und bestens ausgebildeter Plastischer Chirurg und Dermatologe ist da sicher die beste Anlaufstelle.

Faltenunterspritzung

Gerade fühlten wir uns doch noch so frisch und jung und auf einmal sind diese feinen Linien im Gesicht aufgetaucht, die gestern ganz bestimmt…

weiterlesen →

Lippen aufspritzen

Volle und wohl geformte Lippen stehen für Jugend und auch für Sinnlichkeit. Doch nicht jeder ist von Geburt an damit gesegnet. Und selbst…

weiterlesen →

Botox®

„Soft-Aging“ ist das neue Zauberwort. Natürlich können wir nicht verhindern, dass sich im Laufe der Jahre die Haut verändert und die mimischen…

weiterlesen →

Fragen zur Vorbereitung auf die Behandlung

Muss man vor einer Botoxbehandlung etwas beachten?

Idealerweise sollten Sie bis zu vierzehn Tage vor der Behandlung keine blutgerinnungshemmenden Mittel einnehmen.

Gibt es Kontraindikationen die gegen die Behandlung mit Botox® sprechen?

Patienten, die unter generalisierten muskulären Erkrankungen oder neuromuskulären Übertragungsstörungen leiden, müssen von der Behandlung absehen. Ich persönlich rate auch bei einer Schwangerschaft von dem Einsatz von Botox® ab.

Was muss man am Tag der Botoxbehandlung beachten?

Die ersten Stunden nach der Botoxbehandlung sollten Sie sich nicht hinlegen und sportliche Aktivitäten sollten Sie auf den nächsten Tag verschieben.

Fragen zur Behandlung

Ab welchem Alter ist es sinnvoll Botox® zu spritzen?

Fragen zur Behandlung

Der ideale Zeitpunkt um mit der Botoxbehandlung zu beginnen ist, wenn sich durch die starke Mimik erste zarte Linien in der Haut zeigen. Dies ist nicht bei Wenigen schon Anfang Dreißig der Fall. Aber auch nicht Wenige kommen schon in der zweiten Hälfte der Zwanziger zu uns, – auch, um diese Faltenbildung erst gar nicht zuzulassen.

Ist das Botox® spritzen schmerzhaft?

Die Botox®-Behandlung der Lachfältchen und der queren Stirnfalten wird von all unseren Patienten als nur minimal spürbar beschrieben. Der Bereich der Zornesfalte ist da etwas empfindlicher, aber die Behandlung mit Botox® ist auch hier bestens zu tolerieren.

Fragen zu der Zeit nach der Behandlung

Wie schnell ist die Wirkung von Botox® ersichtlich?

Fragen zu der Zeit nach der Behandlung

Die Wirkung von Botox® im Muskel setzt nach 2 – 5 Tagen ein, die sichtbare Wirkung auf die Falten ist etwas zeitverzögert und nach 3 – 8 Tagen erreicht.

Bleibt die Mimik nach der Botoxbehandlung erhalten?

Der Erhalt der Mimik nach einer Behandlung mit Botox® ist natürlich eine Frage der Dosierung. Ich persönlich empfinde den Erhalt der individuellen Mimik äußerst erstrebenswert, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen. Wir können die Lachfältchen glätten und trotzdem ist Ihr Lachen unverändert und genauso sympathisch wie vor der Botox®-Behandlung. Nur bei der Zornesfalte muss man häufig etwas höher dosieren, da die kleinen Muskeln hier recht kräftig sind.

Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie möchten mehr über die Faltenbehandlung mit Botox® in meiner Praxis in München erfahren? Gerne können Sie uns telefonisch unter 089 – 24206190 oder per Mail an info@plastischechirurgen.com erreichen.

Beratungsanfrage





Häufig gestellte Fragen zur Faltenbehandlung mit Botox

Wie lange hält die Wirkung von Botox® an?
Sie können damit rechnen, dass Sie sich zwischen mindestens drei bis zu sechs, sieben Monaten an der Wirkung der Botox®-behandlung erfreuen können.
Wie oft kann man Botox® nachspritzen?
Es gibt nicht wirklich eine Obergrenze für die Anzahl der Behandlungen mit Botox®. Bei ganz allgemein gutem Wohlbefinden spricht nichts gegen eine Behandlung alle sechs bis neun Monate.