Facelift München bei Dr. Fabian Weiller

Je älter man wird, desto mehr verändern sich die einzelnen Partien des Gesichtes. Das polsternde Unterhautgewebe dünnt aus, Muskeln dehnen sich, die Haut leidet unter äußeren Einflüssen, wie UV-Strahlung oder Sauerstoffmangel. Dies führt zu Falten und zu einer Erschlaffung sowie zum Altern der Gesichtszüge. Hier kann ein Facelift in München bei Dr. Weiller helfen.

Ihre Vorteile

  • Natürliches Ergebnis ohne Veränderungen der Mimik
  • Lang anhaltender Erfolg durch Rekonstruktion der tiefen Strukturen
  • Schonendes Verfahren ermöglicht schnelle Erholung und geringere Risiken
  • Langjährige Erfahrung in der Gesichtschirurgie
Beratungsanfrage





Wichtige Fakten zum Facelift

Facelift

OP-Dauer 3 – 4 Stunden
Betäubung Örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf oder Allgemeinnarkose
Klinikaufenthalt 1 – 2 Nächte
Nachbehandlung Kontrolle nach einem Tag und einer Woche
Gesellschaftsfähig zwei bis drei Wochen
Entfernung der Fäden nach sieben bis zehn Tagen

Bewertungen Dr. Weiller

Was ist ein Facelift?

Beim Facelift der früheren Generation wurden Haut und Muskeln in einem schräg nach hinten und oben verlaufenden Vektor gerafft. Dies führte mitunter zu einer Änderung der Mimik. Bei modernen Methoden wie dem Vertical Lifting werden nach unten abgesackte Partien nicht „hinter das Ohr gezogen“, sondern vorsichtig wieder zurück an ihren Ursprung positioniert. Die Gesichtszüge werden rekonstruiert und ihr Charakter bleibt erhalten.

Was kostet ein Facelift?

Die Investitionshöhe für ein Facelift errechnet sich aus dem tatsächlichen Befund und dem damit zu erwartenden Aufwand. Dies können wir Ihnen bei Ihrem Beratungstermin berechnen und die Kosten für Narkose, Klinik, OP und Mehrwertsteuer dabei berücksichtigen.

Welche Facelift Methoden biete ich an?

Ist die Haut noch nicht sehr gealtert, so kann mit einem MINILIFT in einem umschriebenen Areal gestrafft werden, die Wangen und Mundwinkel können gehoben werden. Diese Form ist weniger aufwändig und kostenintensiv, der Erfolg nur bei ausgesuchten Patienten längerfristig haltbar.

Das SMAS-Lifting rekonstruiert auch die tiefen Strukturen und ist somit lange haltbar und sehr natürlich.

Beim Face- und Hals-lifting werden das mittlere und untere Drittel des Gesichts zusammen mit dem Hals gestrafft. Die tiefen Strukturen dieser beiden Regionen sind eng miteinander verbunden und daher häufig gleichzeitig behandlungsbedürftig.

In welchen Fällen ist ein Facelift sinnvoll?

Altert die Haut und verlieren die elastischen Fasern ihre Spannkraft, so wird auch der bindegewebige Halteapparat schwächer. Der Schwerkraft folgend sacken die Wangen nach unten und die Kinnlinie verschwindet, es bilden sich die gefürchteten Hängebäckchen aus. Ein Facelift bringt die Gesichtszüge früherer Jahre zurück.

Für wen eignet sich ein Facelift?

Die Jahre gehen an uns allen nicht spurlos vorüber. Neben der individuellen Alterung haben äußere Einflüsse wie Stress, Sonnen oder Rauchen einen negativen Effekt auf die Straffheit und Glätte der Haut. Das komplette Facelift wird meist ab Mitte Vierzig bis Mitte Fünfzig erstmalig durchgeführt, um erschlaffte Wangen und Halspartien jugendlicher und frischer aussehen zu lassen.

Facelift

Kurzinfo

Anästhesie: Örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf oder Allgemeinnarkose
OP-Dauer: 3 – 4 Stunden
Klinik: 1 – 2 Nächte
Fäden ziehen: nach sieben bis zehn Tagen
Gesellschaftsfähigkeit: zwei bis drei Wochen

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin:
Montag - Freitag  09:00 – 17:00 Uhr
  München  089 – 24206190
oder Sie melden sich per Email -
wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.

Kontakt und Anfahrt

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Behandlung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin

weiterlesen

Beratungsanfrage





Bewertung auf Jameda

Sie haben Fragen zum Thema Bewertung? Rufen Sie einfach an!

Dr. med. Fabian Weiller

Wir auf Facebook
Wir auf Instagram

Hier können Sie Nachher-Fotos einiger meiner durchgeführten Brust OP’s sehen.

Frag Dr. Weiller zum Thema Facelift

In welchem Alter ist ein Facelifting sinnvoll?

Es gibt keine Altersbegrenzung. Wir führen ein Facelift meist bei Patienten zwischen 50 und 65 Jahren durch. Allerdings kommen auch viele Patienten schon ab 45 Jahren zu uns.

Wann kann man nach dem Facelift wieder in die Sonne gehen?

In den ersten ein bis zwei Monaten nach dem Facelift sollten Sie direkte Sonneneinstrah-lung soweit möglich vermeiden und auf aus-reichenden Sonnenschutz (LSF 50+) achten.

Wann kann man nach dem Facelift wieder Haare waschen?

Bereits einige Tage nach dem Facelifting können Sie schon wieder Haare waschen. Lassen Sie die Haare danach Lufttrocknen und verwenden Sie bitte keinen Föhn.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Weiller

Ablauf eines Faceliftings in München

Der Eingriff kann in Allgemeinnarkose oder örtlicher Betäubung in einem „Traumschlaf“ durchgeführt werden. Die Schnittführung beginnt am Haaransatz vor dem Ohr, führt in das Ohr, unter dem Ohrläppchen herum bis auf die Rückseite des Ohrmuschelansatzes. Da wir nicht in die behaarte Kopfhaut schneiden, kann es nicht zu einem Haarausfall kommen. Die Narbe wird so unsichtbar wie möglich sein. Der Chirurg präpariert Haut und Unterhautfettgewebe von der darunter liegenden Muskelschicht ab. Das Platysma, eine dünne Muskelschicht, die vom unteren Gesicht bis zum Hals reicht, wird von ihrer abgesackten Position wieder nach oben fixiert. Dieser Kunstgriff strafft zugleich den Hals! Der nach unten verlagerte Fettkörper in den Wangen wird geliftet und das SMAS (eine dünne Schicht der mimischen Muskulatur) repositioniert. So rekonstruieren wir das jugendliche Gesicht. Der Hautüberschuss wird entfernt und die Naht spannungsfrei verschlossen.

Wie finde ich den richtigen Arzt für ein Facelift in München?

Ein Facelift ist eine komplexe Operation, die in nächster Nähe zu sensiblen Strukturen stattfindet. Kleine Unregelmäßigkeiten in der Durchführung oder bei der Heilungsphase sind im Antlitz lang sichtbar So ist ein Operateur mit bester Ausbildung und langjähriger Erfahrung der beste Garant für eine erfolgreichen Verlauf.

Mögliche Risiken eines Faceliftings

Schwellungen und Blutergüsse treten auf, sind aber nach wenigen Tagen abgeklungen.  Eine Nachblutung gehört zu der Liste allgemeiner Operationsrisiken. Eine Beeinträchtigung oder gar Verletzung von Gesichtsnerven ist nie zu 100% auszuschließen, bei der von uns angewandten Methode aber sehr unwahrscheinlich.

Lidstraffung

Augen, die einen anstrahlen, lassen das Antlitz erleuchten. Im Laufe der Jahre erschlaffen bei vielen Menschen die elastischen Fasern und das Bindegewebe…

weiterlesen →

Stirnlift

Quere Stirnfalten können durch ein herkömmliches Facelift nicht behandelt werden. Häufig sind sie durch eine Überaktivität des Stirnmuskels…

weiterlesen →

Oberlidstraffung

Bei der Oberlidstraffung stehen das erfolgreiche Ergebnis und der „Einsatz“ des Patienten in einem phantastischen Verhältnis. Die Oberlidstraffung…

weiterlesen →

Fragen zur OP Vorbereitung

Gibt es Gründe, die gegen ein Facelift sprechen?

Starke Raucher sind realistisch gefährdet für Durchblutungsstörungen. Liegen Erkrankungen im Bereich der Gesichtsweichteile wie zum Beispiel der Haut oder der Speicheldrüse vor oder Schädigungen im Bereich von Trigeminus oder Facialisnerv, so kann von einem Facelift abgesehen werden müssen.

Was muss ich vor dem Facelifting beachten?

Zur Gewährleistung einer guten Hautdurchblutung sollte der Patient eine Woche vor der OP keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen und nicht mehr rauchen. Am Vortag sollten die Haare mit einem speziellen Shampoo gewaschen werden.

Ist es möglich, das Ergebnis des Facelifts vorab zu simulieren?

Es gibt 3D-Morphingsoftware, die verschiedene Operationsarten, wie zum Beispiel auch ein Facelift, simulieren. Dabei wird der Effekt einer Straffung der Oberflächliche dargestellt. Naturgemäß können die tiefen Strukturen nicht vollständig berücksichtigt werden. So bleibt die Simulation immer ein kleines Stück weit von der Realität entfernt und kann nur einen ungefähren, wenn auch recht genauen Eindruck vermitteln.

Fragen zur OP

Kann ich das Facelift mit einem anderen Eingriff kombinieren?

Ein Facelift wird sehr häufig mit einem Halslifting kombiniert. Auch Oberlidstraffungen und Unterlidstraffungen bieten sich an. Das gleichzeitige Absaugen im Falle eines Doppelkinns kann das Ergebnis häufig perfekt machen.

Muss das Facelifting zwingend unter Vollnarkose durchgeführt werden?

Aufgrund der langen Dauer des Facelifts empfinden die Patienten eine Allgemeinnarkose als sehr angenehm. Die Durchführung in örtlicher Betäubung verbietet sich aber nicht generell und wird bei kleineren Eingriffen, wie zum Beispiel einem Minilift häufig eingesetzt.

Fragen zu der Zeit nach der OP

Was muss ich nach dem Facelift beachten?

Schmerzen oder starke Schwellungen sind bei der beschriebenen Methode äußerst selten. Am übernächsten Tag kann man sich die Haare waschen lassen. Die Fäden werden nach ca. 10 Tagen entfernt.

Wie lange muss ich nach dem Facelifting in der Klinik bleiben?

Die meisten Patienten bleiben eine Nacht stationär. Länger als zwei Nächte ist jedoch nie nötig.

Wann ist das Ergebnis sichtbar und wie lange hält es?

Das Facelift geht immer mit einer Schwellung einher, die sich sogar die ersten drei bis fünf Tage aufbauen kann. Danach geht diese sehr schnell zurück und bereits nach einer Woche freut man sich über die straffe Anmutung und den Verlust der Hängebäckchen. Im Verlauf der nächsten Wochen, ja sogar Monate wird das Ergebnis mit dem Rückgang kleinster Restschwellungen immer noch schöner und natürlicher. Daran dürfen Sie sich, je nach individuellem Fortschreiten des Alterungsprozesses, zehn bis fünfzehn Jahre erfreuen.

Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie möchten mehr über ein Facelifting in meiner Praxis in München erfahren? Gerne können Sie uns telefonisch unter 089 – 24206190 oder per Mail an info@plastischechirurgen.com erreichen.

Beratungsanfrage





Häufig gestellte Fragen zum Thema Facelift

Wie lange dauert es, bis ich nach dem Facelift wieder gesellschaftsfähig bin?
Obwohl unsere Vorgehensweise sehr sanft ist und Schwellungen und Blutergüsse rapide abklingen, raten wir, zwei – drei Wochen Schonung einzuplanen.
Wie oft kann ich ein Facelift wiederholen?
Ein Facelift lässt sich bei sauberer Voroperation mit reibungslosem Verlauf problemlos wiederholen. Sollte man nach 12 bis 18 zufriedenen Jahren eventuell über eine Korrektur nachdenken, so kann diese häufig erneut durchgeführt werden.