Oberlidstraffung München bei Dr. Fabian Weiller

Bei der Oberlidstraffung stehen das erfolgreiche Ergebnis und der „Einsatz“ des Patienten in einem phantastischen Verhältnis. Die Oberlidstraffung öffnet die Augen wieder und gibt ihnen den wachen und ausgeruhten Blick zurück. Während des Eingriffs schlummert der Patient, die Erholungszeit ist schmerzfrei  und Schwellung oder Hämatome zeitlich sehr begrenzt.

Ihre Vorteile

  • Dr. Weiller hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Lidchirurgie
  • Wir blicken auf viele hundert erfolgreiche Oberlidstraffungen zurück
  • Geringe Belastung und schnelle Erholung durch schonende Operationstechnik
  • Der Eingriff ist in der Regel ambulant und in örtlicher Betäubung durchführbar
Beratungsanfrage





Wichtige Fakten zur Oberlidstraffung

Oberlidstraffung

OP-Dauer 60 Minuten
Betäubung Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt Nicht erforderlich
Nachbehandlung Kühlen, Oberkörper leicht erhöht lagern
Gesellschaftsfähig Ca. 10 Tage
Entfernung der Fäden 7 Tage

Bewertungen Dr. Weiller

Was versteht man unter einer Oberlidstraffung?

Schlupflider können durch drei Faktoren zu Stande kommen: Hautüberschuss, Vorfall des Fettgewebes, in dem der Augapfel in der Augenhöhle gepolstert ist, und manchmal auch ein Absenken der Augenbrauen. Bei der Straffung wird der Hautüberschuss entfernt und die zarte Membran vor dem Fettgewebe gerafft, wodurch das Fettgewebe wieder an seinen Platz zurückgedrängt wird. Bei einem Fettüberschuss wird dieser natürlich mit entfernt. Sind die Augenbrauen durch eine Erschlaffung der Stirn weit nach unten gesunken, kann es erforderlich sein, ein Brauen- und Stirnlifting anzuschließen.

Was kostet eine Oberlidstraffung?

Die Kosten für eine Oberlidstraffung beinhalten Beratungen, OP, Betäubung, Dämmerschlaf, Nachsorge und Mehrwertsteuer. Die genaue Investitionshöhe können wir Ihnen bei dem Beratungsgespräch nach der körperlichen Untersuchung errechnen.

Gibt es verschiedene Methoden zur Oberlidstraffung?

Die Oberlidstraffung kann sich auf das Gewebe VOR der Augenhöhle beschränken, wobei dann die Haut und gegebenenfalls der Schließmuskel des Auges gestrafft werden. Liegt ein Vorfall des Fettgewebes vor, werden auch die tieferen, betroffenen Strukturen repariert. Es gibt auch das anlage- oder krankheitsbedingte Erschlaffen des Muskels, der die Oberlidkante hebt, auf einer oder beiden Seiten. Auch dies kann bei einer Oberlidstraffung therapiert werden.

Wann ist eine Oberlidstraffung sinnvoll?

Die Ausdünnung der Haut und das Nachlassen der Bindegewebsspannung führen zu Schlupflidern und lassen die Augen müder wirken. Der Vorfall von Fettgewebe, in dem der Augapfel in der Augenhöhle gelagert ist, gibt den Oberlidern zu viel Schwere. Ist der Abstand zwischen Lidhaut und Wimpern deutlich verkleinert oder gar ganz verschwunden oder klagt eine Patientin, dass jegliche Versuche des Schminkens oder der Mascara verwischen, ist in jedem Fall der richtige Zeitpunkt gegeben. Ist der Befund so massiv ausgeprägt, dass das Gesichtsfeld eingeschränkt wird, kann ein solcher Eingriff sogar gesundheitsmedizinisch indiziert sein.

Wer ist ein geeigneter Kandidat für eine Oberlidstraffung?

Eine Oberlidplastik kann bei entsprechender genetischer Disposition bereits früh angezeigt sein. Liegen erkennbare Alterungsprozesse vor, so wird die Oberlidstraffung häufig ab Mitte Dreißig bis Vierzig erstmalig durchgeführt. Schreitet der Alterungsprozess voran, so kann man nach 10 bis 15 Jahren den Eingriff problemlos wiederholen. Aber auch dem reifen Menschen von 65 bis 75 bleibt diese Auffrischung bei guter Konstitution nicht vorenthalten.

Oberlidstraffung

Kurzinfo

Anästhesie: örtliche Betäubung,
Dämmerschlaf
OP-Dauer: ca. 60 Minuten
Klinik: nicht erforderlich
Fäden ziehen: nach 7 Tagen
Gesellschaftsfähigkeit: ca. 10 Tagen

Vertraulich & diskret

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin:
Montag - Freitag  09:00 – 17:00 Uhr
  München  089 – 24206190
oder Sie melden sich per Email -
wir melden uns bei Ihnen umgehend zurück.

Kontakt und Anfahrt

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Behandlung? Rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin

weiterlesen

Beratungsanfrage





Bewertung auf Jameda

Sie haben Fragen zum Thema Bewertung? Rufen Sie einfach an!

Dr. med. Fabian Weiller

Wir auf Facebook
Wir auf Instagram

Hier können Sie Nachher-Fotos einiger meiner durchgeführten Brust OP’s sehen.

Frag Dr. Weiller zum Thema Oberlidstraffung

Entstehen Narben nach einer Oberlidstraffung?

Es wird eine haarfeine Narbe in der Oberlid-falte geben. Durch die sehr gute Wundheilung der Lidhaut wird die Narbe nach wenigen Wochen unscheinbar bis nahezu unsichtbar werden.

Treten nach der Oberlidstraffung Schwellungen auf?

Schwellungen nach einer Oberlidstraffung verschwinden in den meisten Fällen innerhalb weniger Tage. Durch eine ausreichende Kühlung der Augen können Sie die Heilung unterstützen.

Wie entstehen eigentlich Schlupflider?

Schlupflider entstehen, wenn durch den Rückgang des Unterhautfettvolumens und die allgemeine Hauterschlaffung der obere Teil des Oberlids den unteren Teil immer mehr überlappt.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Weiller

Ablauf einer Oberlidstraffung in München

Die Oberlidstraffung wird in der Regel ambulant und in örtlicher Betäubung durchgeführt. Um alle Unannehmlichkeiten für den Patienten auszuräumen, schlummert er während des Eingriffs in einem Dämmerschlaf. Für die Oberlider liegen der Zugang und die spätere haarfeine Narbe in der Oberlidfalte. Die einzelnen Operationsschritte werden abwechselnd an beiden Augen durchgeführt, um die postoperative Symmetrie zu gewährleisten. Zum Abschluss wird die Naht durch einen ca. 1 mm dünnen Pflasterstreifen geschützt.

Mögliche Nebenwirkungen & Komplikationen bei einer Oberlidstraffungblauf

Bei der Oberlidstraffung stehen der zu erwartende Erfolg und die Unannehmlichkeiten, die der Patient auf sich nimmt, in einem phantastischen Verhältnis. Durch die zarte und gut durchblutete Haut verheilt die Naht so gut, dass das Fädchen bereits nach einer Woche entfernt werden kann. Schwellungen und Blutergüsse treten jedoch immer auf, wobei sich deren Ausmaß und „Hartnäckigkeit“ schwer vorhersagen lassen. Man sollte sich auf mindestens 7 – 10 Tage einstellen, in denen die Spuren im Gesicht unübersehbar sind. Um absolut sicher zu sein, dass man sich „100% sozial kompatibel“ präsentieren kann, sollte man zwei Wochen einplanen.

Facelift

Je älter man wird, desto mehr verändern sich die einzelnen Partien des Gesichtes. Das polsternde Unterhautgewebe dünnt aus, Muskeln dehnen…

weiterlesen →

Unterlidstraffung

Verlieren die Fasern und das Bindegewebe um die Augen herum ihre Straffheit und Elastizität, so kommt es am Unterlid zu Tränensäcken…

weiterlesen →

Ohrenkorrektur

Bereits in früheren Kindheitsjahren erreichen die Ohren ihre definitive Form und Proportionierung. Durch Hänseleien im sozialen…

weiterlesen →

Fragen zur OP Vorbereitung

Worauf muss ich vor der Oberlidstraffung achten?

Neigt man zu sehr trockenen Augen und muss sehr häufig künstliche Tränenflüssigkeit träufeln, besteht ein realistisches Risiko, dass die vorgeschädigte Tränendrüse durch die Manipulation in ihrer Nähe ihre Funktion einstellt. Es besteht dann die Gefahr des Syndroms des trockenen Auges. In so einem Fall ist eine augenärztliche Untersuchung im Vorfeld durchaus sinnvoll.

Blutverdünnende Medikamente zwei Wochen vor dem Eingriff sollen vermieden werden.

Sind Voruntersuchungen vor einer Oberlidstraffung nötig?

Zur Vorbereitung benötigen wir eine aktuelle Laboruntersuchung und gegebenenfalls ein EKG, um sicherzustellen, dass Sie sich in einem guten Allgemeinzustand befinden.

Was sollte ich am OP-Tag beachten?

Sie dürfen Ihr Gesicht am Tag der Oberlidstraffung waschen, aber nicht eincremen oder sich schminken.

Wie bei allen Operationen muss man zum Eingriff nüchtern bleiben. Durch den Dämmerschlaf darf man die ersten 24 Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Idealerweise organisiert man im Vorfeld eine vertraute Person, die einen abholt.

Fragen zur OP

Wird die Oberlidstraffung unter Vollnarkose durchgeführt?

In der Regel wird die Oberlidstraffung in örtlicher Betäubung mit einem Dämmerschlaf durchgeführt. Dies ist auch dahin gehend, dass man mit dem wachen Patienten vor Verabreichung des Schlummers die Grenzen des zu entfernenden Gewebes markiert. So ist garantiert, dass man ausreichend, aber nicht zu viel entfernt!

Wann ist es sinnvoll, die Oberlidstraffung mit anderen Eingriffen zu kombinieren?

Besonders bei Männern senken sich die Augenbrauen im Laufe der Jahre ein wenig, so dass eine Oberlidstraffung nicht selten mit einem Stirn-Brauenlifting kombiniert wird. Je nach Befund kann auch eine Unterlidstraffung oder ein Face-Halslift in der gleichen Sitzung mit der Oberlidstraffung durchgeführt werden.

Fragen zu der der Zeit nach der OP

Was sollte man nach einer Oberlidstraffung beachten?

Vor allem in den ersten drei Tagen nach dem Eingriff sollte man kühlen, kühlen, kühlen! Der Oberkörper sollte leicht erhöht gelagert werden. Und man sollte die Augen nicht anstrengen – das heißt, dass man Lesen, Fernsehschauen oder Arbeiten am PC über einen längeren Zeitraum meiden sollte.

Kann die Sehfähigkeit durch eine Oberlidstraffung beeinträchtigt werden?

Durch eine Oberlidstraffung wird die Sehkraft nicht eingeschränkt. Liegt im Vorfeld sogar eine Gesichtsfeldeinschränkung vor, so kann die Sehkraft durch Vergrößerung des Sehbereiches sogar verbessert werden. Nur in extremst seltenen Fällen könnte ein Bluterguss in der Augenhöhle zu einer Schwächung der Sehnerven führen.

Sie haben Fragen oder Wünsche? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Sie möchten mehr über eine Oberlidstraffung in meiner Praxis in München erfahren? Gerne können Sie uns telefonisch unter 089 – 24206190 oder per Mail an info@plastischechirurgen.com erreichen.

Beratungsanfrage





Häufig gestellte Fragen zur Oberlidstraffung

Hat man nach einer Oberlidstraffung Schmerzen?
Die Oberlidstraffung ist in der Zeit nach dem Eingriff so gut wie schmerzfrei. In den ersten zwei Stunden kann man ein leicht brennendes Gefühl empfinden. Wenn man die Augen in der Folgezeit nicht überanstrengt, so sind danach keine Unannehmlichkeiten mehr zu erwarten.
Wie lange hält das Ergebnis einer Oberlidstraffung an?
Der natürliche Alterungsprozess wird selbstverständlich voranschreiten. Glücklicherweise kann man eine Oberlidstraffung problemlos wiederholen. Sie können sich aber darauf freuen, zehn bis fünfzehn Jahre mit dem Ergebnis zufrieden zu sein.